Derzeit bietet BMW in Österreich mit aktuell acht Plug-in-Hybrid-Automobilen und dem rein elektrischen BMW i3 eine mehr als ordentliche Produktpalette in diesem Segment. Und das äußerst erfolgreich:

Während der Anteil elektrifizierter Automobile am österreichischen Gesamtmarkt 2018 bei 4,7 Prozent lag, schaffte BMW mit acht Prozent fast doppelt so viel. 2019 baut BMW sein Antriebsportfolio im Bereich der elektrifizierten Automobile weiter aus.  Und im Sommer präsentieren die Bayern eine Reihe neuer oder weiterentwickelter Modelle.

Start für Generation Zwei der Plug-in-Hybrid-Varianten des BMW X5 und der BMW 3er Limousine.

Die Plug-in-Hybrid-Versionen der neuen BMW 3er Limousine und des neuen BMW X5 halten ab Juli beziehungsweise August in Österreich Einzug. In ihrer zweiten Generation bieten sie eine deutlich gesteigerte elektrische Reichweite. Die BMW 330e Limousine ist im Alltag nun bis zu 60 km mit reinem batterieelektrischen Antrieb unterwegs, der BMW X5 xDrive45e bietet sogar bis zu 80 km.

Verbesserte Hochvoltbatterien für zwei aktuelle Plug-in-Hybrid-Modelle.

Ab Juli 2019 fahren der BMW 225xe Active Tourer und der BMW 530e rund 60 Kilometer rein elektrisch. Letzterer wird dann als BMW 530e xDrive weltweit erstmals auch mit Allradantrieb verfügbar sein.

Null Prozent NoVA – besonders attraktiv für Firmenfahrzeuge und Fuhrparkbetreiber.

Aufgrund ihrer niedrigen CO2-Emissionen überzeugen der BMW 330e, der BMW X5 xDrive45e, der BMW 530e in Österreich mit einer Normverbrauchsabgabe (NoVA) von null Prozent. Das ist besonders für Firmenfahrzeuge und Fuhrparkbetreiber interessant.