Mut sollte belohnt werden – und das Design des elektrisch betriebenen Cezeta 506 Rollers ist definitiv mutig.

Charakteristisch für die von 1957 bis 1964 in der ehemaligen Tschechoslowakei gebauten Roller war schon damals der lange in die Karosserie integrierte und feststehende vordere Kotflügel, der auch zum Gepäcktransport diente.

Ein nach Tschechien ausgewanderter Brite hat nun den Roller wiederbelebt – und zwar mit Elektroantrieb. Der Cezeta 506 wird in zwei Versionen mit 11 PS (8 kW) Spitzenleistung und ca. 85 km/h Höchstgeschwindigkeit sowie als 11-kW-Version (15 PS) mit 120 km/h angeboten. Als angegebenen Reichweiten liegen bei 100 bzw. 150 Kilometer.

Derzeit versucht Cezeta mit Mietfahrzeugen den Nostalgie-Scooter zumindest in Prag bekannter zu machen.

Die Miete für ein Wochenende kostet 150 Euro. 12.000 beziehungsweise 14 000 Euro werden beim Kauf fällig – falls für Österreich bzw. Deutschland ein Händler gefunden wird. Wir halten die Daumen.