Auch so funktioniert Elektrifizierung. Überhaupt, wenn das Heck derart „lamborghiniesk“ daherkommt. Dieses Auto hat definitiv unseren Segen.

Seit rund einem Jahr gibt es Cupra als eigenständige Submarke von Seat. Nach dem Ateca als erstem Serienmodell gibt es nun die erste echte Eigenkreation zu sehen. Formentor nennt sich die sportliche Crossover-Studie mit markanter Heckgestaltung. Der Formentor ist ein Plug-in-Hybrid, der nach WLTP eine elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometern hat.

Die Systemleistung des Formentor liegt bei 245 PS (180 kW), die via Doppelkupplungsgetriebe an die Räder weitergeleitet werden. Zum sportlichen Fahrerlebnis tragen außerdem eine Differenzialsperre und Sportsitze mit ihren Rückenlehnen in Carbonfaser-Optik bei. Das digitale Cockpit lässt sich individuell konfigurieren.