Opel bedient sich am Antriebs-Portfolio des PSA-Konzerns und präsentiert mit dem Grandland X den deutschen Zwilling zum Peugeot 3008 Hybrid4.

Der erste Plug-in-Hybrid der Rüsselsheimer kombiniert dabei einen 200 PS starkern1,6-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer mit zwei, jeweils 109 PS starken Elektromotoren. Das Ergebnis ist eine Systemleistung von bis zu 300 PS. Der Kraftstoffverbrauch beträgt (nach WLTP kombiniert) nur 2,2 Liter/100 km. Der Grandland X Hybrid4 fährt (nach dem WLTP-Fahrzyklus) bis zu 50 Kilometer rein elektrisch.

Der Front-Elektromotor überträgt seine Kraft über eine elektrifizierte Achtstufen-Automatik auf die Vorderräder. Der zweite Elektromotor und das Differenzial sind in die Hinterachse integriert. Dieser zweite Elektroantrieb macht den Grandland X Hybrid4 zum Allradler.

Als weiteres elektrifiziertes Modell geht die rein batteriebetriebene Version der neuen Corsa-Generation an den Start, die ebenfalls noch in diesem Jahr bestellbar sein wird – auch dieses Fahrzeug basiert auf einem Peugeot, nämlich dem e-208.