Der Porsche Taycan startete in Goodwood standesgemäß mit einer Union-Jack-Grafik auf dem Dach und Mark Webber am Steuer.

Vorrangige Entwicklungsziele des über 600 PS starken Allradlers waren Rennstrecken-Performance, mehrfache Beschleunigungen sowie eine alltagstaugliche Reichweite. Die 800-Volt-Architektur des Fahrzeugs ermöglicht dabei kurze Ladezeiten. Die Lithium-Ionen-Batterie wird über eine Kapazität von zirka 90 kWh verfügen.

Wahnsinn, was der Taycan für eine Kraftentfaltung hat, berichtet Ex-F1-Pilot und Porsche Markenbotschafter Marc Webber.

Der Taycan absolviert derzeit die „Porsche Triple Demo Runs“ bevor er im September 2019 vorgestellt wird und Ende des Jahres auf den Markt kommt.

Ein Teil dieser Demo Runs ist der Goodwood Hillclimb im Rahmen des legendären Goodwood Festival of Speed. Rund 200.000 Motorsport-Fans huldigen jedes Jahr im südenglischen West Sussex der Geschwindigkeit. Das traditionelle Bergrennen ist eng, uneben und ist 1,87 Kilometer lang. Der Kurs führt durch die Parkanlage von Goodwood House, dem Anwesen von Charles Henry Gordon-Lennox, 11. Duke of Richmond. Der motorsportbegeisterte Brite hat 1993 das Goodwood Festival of Speed ins Leben gerufen.