Vespa startet mit einer kleinen Elektro-Version in den Markt – stärkere Ware soll in Kürze folgen.

Mit einer Dauerleistung von 2,7 PS bewegt sich der Scooter auf dem Niveau eines 50-Kubik-Kleinkraftrollers, die Spitzenleistung liegt allerdings doppelt so hoch und verspricht durchaus lustige Fahrleistungen.

Vespa nennt eine garantierte Reichweite von brauchbaren 100 Kilometern, die Zeit für eine Voll-Ladung soll vier Stunden betragen. Auch eine Hybridversion mit zusätzlichem Generator, der die Reichweite verdoppelt, wird angeboten.