Volkswagen hat dem VW Passat eine durchaus intensive Rundumpflege angedeihen lassen. Dies geschah mit höchster Umsicht, ist doch der Passat neben dem Golf das Urgestein der Marke. 

Auch die Hybrid-Version wurde antriebstechnisch kräftig runderneuert. Der neue VW Passat GTE ist jetzt um 31 Prozent leistungsfähiger geworden. Vor allem die mögliche Fahrstrecke im reinen Elektrobetrieb ist dank eines kräftigeren Akkus auf 55 Kilometer im WLTP-Messzyklus gestiegen. Die Batteriekapazität ist von 9,9 auf 13 kWh gewachsen. Der Akku lässt sich am Haushaltsanschluss in etwa fünfeinhalb Stunden aufladen.

Das Motorenduo unter der Haube setzt sich aus einem 1,5-Liter-TSI-Vierzylinder, der es auf 156 PS bringt und einem 115 PS starken Elektromotor zusammen. Rein elektrisch läuft der GTE bis zu 130 km/h, arbeiten beide Maschinen zusammen, liefern sie 218 PS. In 7,4 Sekunden beschleunigt der rund 1,8 Tonnen schwere Passat GTE auf 100 km/h. Als Spitzendrehmoment für das System gibt VW 400 Newtonmeter an.

Das Kofferraumvolumen hat unter der größeren Batterie nur maßvoll gelitten, es ist nur um rund 140 Liter kleiner. Das gesamte Ladevolumen liegt immer noch bei deutlich über 1700 Liter. Der Passat GTE wird als Limousine und als Variant angeboten.